AKTUELL

  • Grand Prix in Monaco: Und Nico Rosberg schaut zu

    Der Andrang ist jedes Jahr enorm, die Tickets heiß begehrt und die Hotels meist ein Jahr im Voraus ausgebucht: der Grand Prix von Monaco. Wenn die Straßen im Fürstentum gesperrt werden und die Verkehrsschilder abgedeckt sind, herrscht wieder der alljährliche Ausnahmezustand im Zwergstaat. Vom 25. Bis zum 28. Mai findet bereits die 75. Ausgabe des einzigartigen Rennens statt.

  • Brand im 5-Sterne-Luxushotel Juana in Antibes

    Gestern Abend brach in dem 5-Sterne-Hotel Juana in Juan-les-Pins ein Feuer in der Küche aus. 70 Personen mussten evakuiert werden, darunter 30 Gäste. Nach mehr als zwei Stunden Löscharbeiten hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle.

  • NMNM: Auf den Spuren eines monegassischen Forschers

    Das „Nouveau Musée National de Monaco“ (NMNM) zeigt bis zum 11. Juni eine Ausstellung über den abenteuerlichen Erfinder und Künstler Hercule Florence. Ihm gelang es bereits im 19. Jahrhundert das Druckverfahren zu vereinfachen, fälschungssichere Banknoten herzustellen und Projektionen einer Lochbildkamera zu fixieren. In diesem Zusammenhang benutzte er als erster das Wort Fotografie. Um Florence seinen rechtmäßigen Platz in der Geschichte zu geben,  präsentiert die Ausstellung „Hercule Florence – Le nouveau Robinson“ in der Villa Paloma in Monaco über 400 seiner Werke und rekonstruiert damit seine fortschrittliche Forschung.

  • Sir Roger Moore alias James Bond ist in der Schweiz verstorben

    Dem Kampf gegen seine Krebserkrankung unterlag er weit von seiner Wahlheimat Monaco. Bis kurz vor seinem Tod lebte der als «James Bond» weltberühmte britische Schauspieler zusammen mit seiner Frau Kristina im Fürstentum.  

  • Reaktionen auf Selbstmordanschlag in Manchester

    Gestern Abend hat es bei einem Popkonzert der US-Sängerin Ariana Grande im britischen Manchester einen Selbstmordanschlag gegeben. Unter den 22 Todesopfern sind auch Kinder. 60 weitere Personen wurden verletzt. Am Tag nach dem Anschlag drückt Fürst Albert II. in einem offiziellen Schreiben sein Mitgefühl aus. Auch Nizzas Bürgermeister Christian Estrosi reagierte bestürzt.

  • Speating®: Die andere Art Fremdsprachen zu lernen

    Am 15. Juni lädt die Deutsch-Lehrerin Nathalie Zell im Hôtel Villa Provençale in Cavalaire-sur-Mer (Var) zu einem etwas anderen Sprachkurs ein: Bei einem Drei-Gänge-Menü und Cabaret lernen Sie ganz nebenbei Französisch, das im Gedächtnis bleibt.

  • Benefiz-Fußballspiel der Formel-1-Fahrer in Monaco

    Alljährlich findet vor dem Grand Prix in Monaco ein Benefiz-Fußballspiel statt. Ein Team aus aktuellen und ehemaligen Formel-1-Piloten trifft im Stade Louis II auf eine All-Star-Mannschaft des Fürstentums. Fernando Alonso ist in diesem Jahr Teamkapitän der Fahrer-Auswahl. Der Erlös kommt benachteiligten Kindern zugute.

  • Deutscher stellt Highline-Rekord in Nizzas Hinterland auf

    Am Sonntag gelang es einem deutschen Studenten auf einem nur 2,5 Zentimeter breiten, frei hängenden Band in 600 Metern Höhe auf einer 1500 Meter langen Strecke zu balancieren. Zwischen zwei Felsen bei Saint-Jeannet im Hinterland von Nizza stellt der 27-Jährige damit einen neuen Rekord in der Sportart Slackline auf.

Seiten