Haupt-Reiter

Alpes-Maritimes: Welche Stadt hat die beste Lebensqualität?

CÔTE D’AZUR

Bei einem Ranking der lebenswertesten Städte in den Alpes-Maritimes wurde Valbonne auf Platz eins gewählt, gefolgt von Vence und Mouans-Sartoux. Auf Platz vier landete überraschend Grasse. Insgesamt schneidet der Westen des Departements am besten ab, während es im Osten Stärken und Schwächen gibt.

Valbonne lebenswerteste StadtDie Tageszeitung Nice-Matin hat ein Ranking zur Lebensqualität der größten Städte in den Alpes-Maritimes erstellt. Dazu wurden auf der Website der Zeitung Fragen gestellt, auf die mehr als 500 Leser geantwortet haben. Die Leser haben Kriterien bewertet, die zur Lebensqualität beitragen. Ihnen war es wichtig, in einer Stadt, die in der Nähe des Arbeitsplatzes liegt, zu sein, gute und öffentliche Verkehrsanbindungen und gleichzeitig ihre Ruhe zu haben, am Meer zu sein, genügend Geschäfte vor Ort zu haben, sowie Kinos, Restaurants und Sportangebote vorzufinden. Schlussendlich wurden von Nice-Matin tausend öffentliche Daten erhoben, die in acht verschiedene Indikatoren gegliedert wurden. Die Daten wurden in den 20 Gemeinden des Departements erhoben, die mehr als 10.000 Einwohner haben.

Und so schnitten die Städte ab:
(von 100 möglichen Punkten)

1. Valbonne 77,8
2. Vence 77,1
3. Mouans-Sartoux 77
4. Grasse 75,6
5. Cannes 75,2
6. Mougins 74,8
7. Menton 74,6
8. Nizza 74,2
9. Mandelieu-La-Napoule 74,2
10. Carros 73,8
11. Cagnes-sur-Mer 72,9
12. La Trinité 72,6
13. Biot 72,3
14. Villeneuve-Loubet 71,8
15. Antibes 71,4
16. Saint-Laurent-Du-Var 70,7
17. Roquebrune-Cap-Martin 69,8
18. Le Cannet 69,8
19. Vallauris 68,7
20. Beausoleil 67,6

Das Ranking bei den einzelnen Kriterien, nach denen die Städte bewertet wurden:

Transport
1. Nizza
2. Cannes
3. Menton
4. Antibes
5. Le Cannet
Wichtige Kriterien: gute Zug und Busverbindung, Entfernung ins Stadtzentrum, Anbindung Autobahn.

Sicherheit
1. Vence
2. Mouans-Sartoux
3. Carros
4. La Trinité
5. Mougins
Wichtige Kriterien: Anzahl nicht tödlicher Verletzungen, Einbrüche, Raubüberfälle, Auto- und Zweiraddiebstähle.

Lebensbedingungen
1. Valbonne
2. Roquebrune-Cap-Martin
3. Villeneuve-Loubet
4. Vallauris
5. Biot
Wichtige Kriterien: Qualität der Luft und des Wassers, Küstenlinie, Grünflächen, Luftbelästigung, Wahrscheinlichkeit von Industrie- und Naturrisiken.

Lebenshaltungskosten
1. Mougins
2. Vence
3. Cagnes-sur-Mer
4. Carros
5. Grasse
Wichtige Kriterien: Mietpreise, Wohnkapazitäten, Steuern und andere Abgaben.

Ausbildung
1. Nizza
2. Valbonne
3. Cannes
4. Grasse
5. Antibes
Wichtige Kriterien: Anzahl der Schulen und Universitäten, Plätze in Kindertagesstätten, Anzahl der Schüler und Studenten.

Geschäfte und Dienstleistungen
1. Cannes
2. Menton
3. Nizza
4. Antibes
5. Saint-Laurent-du-Var
Wichtige Kriterien: Anzahl der Restaurants, Supermärkte und Lebensmittelgeschäfte, Shops, Apotheken, Banken, öffentliche Dienstleistungen.

Sport- und Freizeitaktivitäten
1. Mouans-Sartoux
2. Valbonne
3. Biot
4. Menton
5. Villeneuve-Loubet
Wichtige Kriterien: Bibliotheken, Theater, Kino, Konzerte, Museen, Sportangebote, ein Hafen, Kulturangebote.

Gesundheit
1. Mouans-Sartoux
2. Mougins
3. Cagnes
4. Cannes
5. Nizza
Wichtige Kriterien: Ärzte, Krankenhaus, Gesundheitseinrichtungen, Seniorenheime, Gesundheitsgeräte.

Vier Städte wurden genauer unter die Lupe genommen:

Der Spitzenreiter aller 20 untersuchten Städte ist Valbonne. Valbonne schneidet in fast allen Kategorien sehr gut ab. Im Bereich Wohnumfeld und Lebensbedingungen erreicht die Stadt die volle Punktzahl. Allerdings hapert es dort bei Geschäften und Dienstleistungen.

Vence wird als sicher und bezaubernd betitelt. Die Stadt ist bei Sicherheit und Lebenserhaltungskosten vorne mit dabei. Bei Geschäften und Dienstleistern sieht es allerdings wie in Valbonne etwas mau aus.

Nizza hat eine starke Position bei den öffentlichen Verkehrsmitteln. In Nizza gibt es allerdings große Unterschiede in den einzelnen Kategorien, was sich durch die Größe der Stadt erklären lässt. Bei Bildung, Geschäften und Dienstleistern ist Nizza ebenfalls mit vorne dabei, hingegen bei Sicherheit, Sport- und Freizeitaktivitäten sowie Lebenserhaltungskosten sieht es schlecht aus.

Die Überraschung des Rankings ist Grasse. Die Stadt des Parfums landet auf dem vierten Platz. Bei der Ausbildung steht sie mit ganz oben, da Grasse drei Schulen hat, die zu den Top 20 im Departement zählen, auch wenn der Anteil an Schülern zu den niedrigsten gehört. Die Stadt grenzt zwar nicht an das Meer, hat aber andere Gründe, warum es seinen guten Platz verdient: große Naturräume, wenig Straßenlärm, saubere Luft und gute Sport- und Freizeitaktivitäten.

NB