Haupt-Reiter

Arbeitslosigkeit: Leicht positive Tendenz, aber noch kein Erfolg

WIRTSCHAFT

Französisches ArbeitsamtDie neuesten Zahlen zur Arbeitslosigkeit in Frankreich wurden bereits gespannt erwartet: Das nationale Institut für statistische Erhebungen, INSEE, hat heute seine Statistik für 2016 veröffentlicht. Die Tendenz ist leicht positiv - schon das zweite Jahr in Folge zeigt sich eine leichte Abnahme der Arbeitslosigkeit in Frankreich.

Das nationale Institut für statistische Erhebungen, INSEE, hat aktuelle Zahlen zur Arbeitslosigkeit veröffentlicht: Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosenquote frankreichweit um 0,2 Prozentpunkte gesunken – eine leicht positive Tendenz. Zum Ende des Jahres 2016 waren in der Metropolregion Paris 9,8 Prozent und im restlichen Frankreich 10,1 Prozent der Bevölkerung ohne Arbeit.

Keine rosigen Zukunftsaussichten für die junge Generation: Bei den 15- bis 24-Jährigen nahm die Zahl der Beschäftigten 2016 um 0,3 Prozentpunkte ab. Geringfügig verbessert hat sich die Situation für die 50- bis 64-Jährigen mit einer Zunahme der Beschäftigung um 0,9 Prozentpunkte. Auch Langzeitarbeitslosigkeit ist ein großes Problem: 1,2 Millionen Arbeitslose in Frankreich gaben an, bereits seit über einem Jahr auf Jobsuche zu sein.

Die Beschäftigungssituation in der Region Provence Alpes Côte d’Azur (PACA) ist besonders besorgniserregend: Mit einer Arbeitslosenrate von 11,6 Prozent im Jahr 2015 (aktuellste Zahlen) liegt die Region deutlich über dem nationalen Durchschnitt (10,4 Prozent). Seit 2010 hat die Arbeitslosigkeit hier um 1,4 Prozentpunkte.

Clara Swaboda