Haupt-Reiter

Der Gesundheit zuliebe: Ayurveda für Herbst und Winter

WELLNESS & GESUNDHEIT

Magali Mazzei bietet regelmäßig mehrtägige ganzheitliche Entschleunigungs-Seminare im grünen Hinterland der Côte d’Azur an – auch in deutscher Sprache. In der RIVIERAZEIT gibt die Yoga-Lehrerin leicht in den Alltag zu integrierende Gesundheits-Tipps.

Nach den wärmeren Sommermonaten, der «Pitta»-Phase, beginnt im Oktober die kühle und luftige «Vata»-Zeit, die bis Januar andauert. Um Körper und Geist in gesundem Gleichgewicht zu halten, ist es wichtig, Vata zu reduzieren und Nahrungsmittel und Verhaltensweisen zu meiden, die das kalte Vata-Dosha zusätzlich erhöhen.

Für jedes Dosha (körperliche und seelische Konstitution) gilt: Halten Sie sich warm und gönnen Sie sich Ruhe! Am besten trinken Sie tagsüber viele heiße Getränke, beispielsweise frischen Ingwertee. Ein warmer Frühstücksbrei, Eintöpfe und generell ölige und nahrhafte Speisen in den Geschmacksrichtungen süß, sauer und salzig gleichen Kälte und Trockenheit von Vata aus.

Wichtig ist es, regelmäßig zu essen, denn das bewegliche und veränderliche Vata braucht zum Ausgleich Routine und Stabilität. Schaffen Sie sich eine Tagesroutine mit entspannenden Spaziergängen am Tag und einer beruhigenden Meditation vor dem Schlafengehen. Warme Bäder harmonisieren Vata ebenso wie Körpermassagen mit wertvollen Ölen wie Sesamöl.

Um das Dosha zu besänftigen, kann auch eine hellere Umgebung hilfreich sein: Vata reagiert positiv auf Sonnenlicht und fröhliche Farben.

www.anahataflow.eu