Haupt-Reiter

Filmfestival Cannes: Strandkino zeigt Filmklassiker

KULTUR

Das „Cinéma de la Plage“ bietet während des heute beginnenden Filmfestivals in Cannes jeden Abend einen Filmklassiker kostenlos an. Neu ist am Eröffnungstag und am letzten Tag ein Karaoke-Abend. An vier Tagen werden zum Film Überraschungsgäste dort sein. Welche Filme wann gezeigt werden, lesen sie hier.

Cinéma de la PlageNeben den Vorführungen und Veranstaltungen im Palais des Festivals verwandelt sich der benachbarte Macé-Strand an der Croisette bei Dunkelheit in ein Open-Air-Kino. Passend zum Filmfestival werden dort jeden Abend ab 21.30 Uhr kostenlos verschiedene Filme gezeigt. Sitzmöglichkeiten sind vorhanden, man kann aber auch eine Picknickdecke und Snacks mitbringen und sich jenseits der Bestuhlung in den Sand setzen. Pünktlich zum Filmfestival wird das Wetter leider wieder schlechter. Das Strandkino bietet daher für kältere Abende Decken an. An einigen Tagen sind Überraschungsgäste wie Schauspieler oder Regisseure zum jeweiligen Film angesagt.

Das Programm:

Dienstag, 14. Mai
Heute am Eröffnungstag und am 25. Mai gibt es neuerdings einen Karaoke-Abend! Einige der größten Kinohits in Karaoke-Version werden auf großer Leinwand zu sehen sein.

Mittwoch, 15. Mai
«Les 400 Coups» von François Truffaut (Frankreich - 1h39), 1959

Donnerstag, 16. Mai
In Anwesenheit von Alain Chabat, Gérad Darmon, Dominique Farrugia und Chantal Lauby:
«La Cité de la Peur» von Alain Berberian (Frankreich – 1h33), 1994

Freitag, 17. Mai
Sollte es am Donnerstagabend geregnet haben, wird der Film vom Vortag noch einmal gezeigt, ansonsten gibt es einen Überraschungsfilm.

Samstag, 18. Mai
«Mélodie en sous-sol» von Henry Verneuil (Frankreich, Italien – 1h58), 1962

Sonntag, 19. Mai
«The Doors» von Oliver Stone (Vereinigte Staaten – 2h20), 1991

Montag, 20. Mai
In Anwesenheit des Regisseurs des Films:
«Haut les Filles» von François Armanet & Bayon (Frankreich - 1h18), 2019

Dienstag, 21. Mai
In Anwesenheit der Schauspielerin Zhang Ziyi:
«Tigre et Dragons» von Ang Lee (Taiwan, Hong-Kong, Vereinigte Staaten, China - 2h), 2000

Mittwoch, 22. Mai
«Easy Rider» von Dennis Hopper (Vereinigte Staaten – 1h35), 1969

Donnerstag, 23. Mai
«Boyz´n the hood» als Hommage an den kürzlich verstorbenen Regisseur John Singleton (Vereinigte Staaten – 1h52), 1991

Freitag, 24. Mai
In Anwesenheit von Emmanuelle Devos und Bernard Lecoq:
«Les Patriotes» von Éric Rochan (Frankreich – 2h18), 1994

Samstag, 25. Mai
Zum Abschluss gibt es nochmal eine Feier mit einem Karaoke-Abend!

NB