Haupt-Reiter

Frau gebissen: In Cannes geht Furcht vor „Killer-Fisch“ um

CANNES

Ein mysteriöser Fisch soll eine badende Pariserin in der Bucht von Cannes gebissen haben. Die Wunde ist klein und stellt Fisch-Experten vor ein Rätsel. Vielleicht braucht auch die Côte d’Azur im Sommerloch ihr Ungeheuer von Loch Ness…

Die Sonne scheint, Urlauber und Anwohner sonnen sich, Kinder lachen und schlecken ihr Eis – dann zerschneidet ein Schrei die trügerische Idylle an der Baie de Cannes. Der Schrei entfährt der 68-jährigen Marie-Odile. Die Pariserin, die ihre Sommerferien an der Côte d’Azur verbringt, ist davon überzeugt, während des vormittäglichen Badegangs am plage du Moure rouge Opfer eines Killer-Fisches geworden zu sein. Ihre Wunde ist nur klein, den Zahn soll sie als Beweis aufbewahrt haben.

Wie sie Nice-Matin gegenüber berichtet hat, sei ein Muttermal aufgebissen worden, blutend sei sie aus dem Wasser gekommen. Den Fisch habe sie noch wegschwimmen sehen: Ungefähr 15 Zentimeter lang, an den Seiten mit schwarzen Flecken gesprenkelt.

Eine andere Frau meldete bereits einen ähnlichen Fall bei den Îles de Lérins vor der Festivalstadt, ihre Wunde stellte sich jedoch im Nachhinein als eine Quallen-Verbrennung heraus.

Experten stehen vor einem Rätsel

Fisch-Experten stehen vor einem Rätsel. Laut einigen Anglern, die Nice-Matin befragt hat, könnte es sich dem Aussehen nach um eine Wildbrasse oder einen Balestafisch handeln, diese seien jedoch nicht im Geringsten gefährlich.

Ob es sich tatsächlich um einen unbekannten verirrten Killer-Fisch handelt, der seine Zähne nun in schwimmende Touristen schlägt, oder ob Wildbrasse, Balestafisch oder doch nur eine Qualle die Wunde verursacht haben, wird wohl ein Mysterium bleiben…bis zum nächsten Angriff.

Vielleicht entwickelt sich der geheimnisvolle Fisch dann noch zu einer Côte-eigenen Nessie. Auch die Legende um das schottische Monster war in den 1930er-Jahren in einem medialen „Sommerloch“ geboren und sorgt in nachrichtenarmen Monaten regelmäßig für neue Schlagzeilen. Zum Loch Ness pilgern seitdem jedes Jahr Touristen aus aller Welt.

Cannes zieht eigentlich schon jetzt ein internationales Publikum an, eventuell kommen nun noch mehr Touristen – nicht wegen der schönen Strände, sondern um einen Blick auf den Killer-Fisch der Côte d’Azur zu erhaschen.

CJ