Haupt-Reiter

Neues „Learning Lab“: Monaco wappnet sich für die Digitalisierung

MONACO

Staatlich verordnetes Digitalisierungs- und Managementtraining im Fürstentum: Im Stadtteil Fontvieille ist ein „Learning Lab“ eingeweiht worden, in dem ab sofort digitale und organisatorische Kompetenzen vermittelt werden. Bis Ende des Jahres sollen alle Staatsbediensteten eine Fortbildung im sogenannten „Campus“ durchlaufen. Das Zentrum richtet sich aber auch an Angestellte der Privatwirtschaft.

Wir leben im Zeitalter der Digitalisierung und des rasanten technischen Fortschritts. Monaco will mit diesem Tempo Schritt halten und einen reibungslosen Übergang zur Digitalisierung mit passenden pädagogischen Instrumenten ermöglichen. Aus diesem Grund wurde das Learning Lab „Campus“ entwickelt, das Staatsminister Serge Telle Ende Februar eingeweiht hat.

Der Campus ist ein Gemeinschaftsprojekt des monegassischen Staates und des Unternehmens Monaco Digital, ehemals Monaco Information Service. Im „Learning Lab“ sollen digitale Kenntnisse vertieft und neue Managementmodi vermittelt werden. Im Zentrum stehen Leitmotive wie Begleitung statt Kontrolle, Coaching statt Sanktionierung.

Auf 250 Quadratmetern stehen im Firmensitz von Monaco Digital modulierbare Räumlichkeiten bereit. Schon in den kommenden sechs Monaten sollen hier 4000 Menschen eine zukunftsweisende Fortbildung durchlaufen. Neben monegassischen Staatsbediensteten richtet sich das neue Zentrum auch an Vertreter der Privatwirtschaft.

Anlass zu dem Projekt ist die evidente Überforderung mit der Digitalisierung: Neun von zehn lokalen Betrieben wüssten nicht, wie sie sich in diesem Zeitalter organisieren sollen und welche Kompetenzen notwendig sind. 85 Prozent der heutigen Berufe, so heißt es, werden sich bis 2030 infolge der neuen Technologien von Grund auf verändern.

SK