Haupt-Reiter

Toter Delfin am Plage de la Gravette in Antibes aufgefunden

WISSENSWERTES

Gestern Nachmittag wurde am Plage de la Gravette in Antibes ein gestrandeter Delfin entdeckt. Die alarmierte Feuerwehr konnte nur noch den Tod des Tieres feststellen. 

 

Am Plage de la Gravette wurde gestern Nachmittag der Delfin gefunden. In Antibes kam es am gestrigen Montagnachmittag zu einem traurigen Fund: Am Plage de la Gravette, der Stadtstrand unweit der Altstadt, wurde ein angeschwemmter Delfin entdeckt. Die Feuerwehr wurde informiert, konnte aber nur noch den Tod des Säugetiers feststellen.

Funde dieser Art sind an den Küsten nicht selten: Fast jeden Monat stoßen Touristen auf tote Tiere an den Ständen der Côte d’Azur. Zuletzt wurde im Februar in Cap d’Ail am Plage de la Mala ebenfalls ein toter Delfin entdeckt, sowie im Dezember am Cap d’Antibes. Im Januar fand man einen gestrandeten Wal am Plage de la Marine in Cros-de-Cagnes, welcher anfangs zwar noch am Leben war,  jedoch nach wenigen Stunden auf Grund der Umstände ebenfalls starb.

Die Gründe für das Stranden der Tiere sind meistens nicht ganz klar, hängen aber oft mit einem Verlust der Orientierung zusammen. Dieser Verlust kann sowohl durch natürliche Begebenheiten wie zum Beispiel zu flaches Wasser an sichelförmigen Stränden passieren, jedoch auch durch Unterwasserlärm, zum Beispiel von Schiffsmotoren.