Haupt-Reiter

Vorsicht in Meernähe: Wetterdienst warnt vor 4-Meter-Wellen!

WISSENSWERT

Der Februar beginnt nass an der Côte d’Azur! Nach vielen herrlichen Sonnentagen im Januar hat der Wetterdienst Météo France für heute ab 14 Uhr in den Departements Var und Alpes-Maritimes Warnungen der zweithöchsten Stufe „orange“ wegen zu erwartender Flutwellen am Meer ausgesprochen. Warnstufe „gelb“ gilt in Bezug auf die große Niederschlagsmenge, mit der bis Samstagnachmittag zu rechnen ist, sowie im Var auch für Gewitter.

Ab 15 Uhr ist in Nizza der Zugang zu Küstenwegen und Stränden untersagt. Die Meteorologen erwarten bis zu vier Meter hohe Wellen. Der starke Regen wird von zunehmend heftigem Ost- bis Südost-Wind begleitet, dessen Böen 80 km/h erreichen können und entsprechend das Wasser Richtung Küste drücken.

Besonders gefährlich werden könnte es zwischen Nizza und Menton; für die Zeit zwischen 21 und 22 Uhr ist der Höhepunkt des Unwetters angesagt. Entspannen soll sich die Wetterlage erst im Laufe des morgigen Samstags.

Die Bürger sind in beiden Departements aufgerufen, möglichst zu Hause zu bleiben und keinesfalls in Meernähe spazieren zu gehen oder Auto zu fahren. Auch an anderen Wasserläufen ist Vorsicht geboten.