AKTUELL

  • Fürst Albert: „Der Sport darf keine Geisel der Wahnsinnigen sein“

    Foto: Tweet von Actu FootNachdem es gestern Abend noch vor dem Champions-League-Spiel zwischen Borussia Dortmund und AS Monaco zu Explosionen am Mannschaftsbus des BVBs kam, wurde das Spiel abgesagt und auf heute Abend verschoben. Fans beider Clubs reagierten nach einem Moment des Schocks unglaublich verständnisvoll und mit berührenden Gesten untereinander. Der Konkurrenzgedanke war wie weggeblasen, der Zusammenhalt groß.

  • Deutsch-französischer Verein lädt zum Kreativ-Tag

    „Menschen zeichnen die Stadt, die sie lieben.“: Die Gedanken einfach mal wieder schweifen lassen, vielleicht an den ersten Besuch in Nizza zurückdenken. Alle Eindrücke davon wiederbeleben und die Liebe zur Stadt fühlen. Dabei am „Monument Masséna“ die Sonne genießen und seine Kreativität uneingeschränkt und zeichnerisch auf dem Papier zwischen dem ein oder anderen Plausch mit Gleichgesinnten ausleben. Zu so einem idyllischen Tag lädt die AFA am 8. Mai in Nizza ein. 

  • Zuwachs für Monaco: sechs Kormorane im Felsen geschlüpft

    Großes Glück in Monaco: Sechs Krähenscharben aus der Familie der Kormorane sind in den Felsen unterhalb der Altstadt geschlüpft. 2015 wurde dort erstmals ein Nest dieser seltenen Vogelart entdeckt. Frankreichweit ist eine einzige weitere Brutstelle der Tiere bekannt.

  • „Mas des Pivoines“ in Grasse: ein privates Paradies in Grün

    Pfingstrosen131 Pfingstrosen-Stöcke, über und über voll mit rosenähnlichen Blüten, entfalten jetzt im Frühling allmählich ihre ganze Pracht im Garten von Lucille und Marcel Barrault. Daher auch der Name ihres riesigen Grundstücks im Osten von Grasse: «Mas des Pivoines». 45 Arten der Pfingstrose wachsen dort, aber nicht nur ihretwegen kommen Gäste aus Nah und Fern: Rund um das Haus des passionierten Hobbygärtner-Paares wachsen ungezählte Pflanzen aller Größen, Farben und Herkunft. Ab April bis weit in den Sommer hinein sorgen sie für eine regelrechte Blüten- und Duft-Explosion. 

  • Neuer Mann von Putins Ex-Frau besitzt Anwesen in Südfrankreich

    Der neue Mann an der Seite der Ex-Ehefrau von Kreml-Chef Wladimir Putin, Ljudmila, besitzt ein stattliches Anwesen in Südfrankreich. Das berichtet am heutigen Freitag die "Washington Post". Der genaue Umfang und die Herkunft seines Vermögens seien unbekannt. Das habe er mit seinem Vorgänger gemeinsam, schreibt das Blatt.

  • „Cannes Series“: neues Serien-Festival ab kommendem April

    Das Gerücht kursierte seit Monaten, nun ist es offiziell: Cannes gründet ein internationales Serien-Festival. Das hat Bürgermeister David Lisnard während der Messe MipTV erklärt, die diese Woche die Fachwelt des Fernsehens nach Cannes gebracht hat. Für April 2018 ist die erste Ausgabe geplant.

  • Sicherheitsübung: Mit „Alpha-Tango“ für den Echtfall proben

    Am 3. April wurde im Auditorium Rainier III. in Monaco eine umfangreiche Sicherheitsübung bezüglich neuer Risiken durchgeführt.

  • Objekt gefunden: Lässt die Sicherheit am Flughafen in Nizza nach?

    Nachdem am Dienstagabend ein gasflaschenähnliches Objekt unter einem Sitz am Flughafen in Nizza entdeckt wurde, entfacht die Kritik an der veränderten Sicherheitslage seit Februar diesen Jahres wieder auf.

Seiten