AKTUELL

  • Wetterwarnstufe Gelb: Gewitter in den Alpes-Maritimes

    Météo-France hat für das gesamte Departement der Alpes-Maritimes heute ab 15 Uhr die Alarmstufe Gelb wegen Gewitter ausgerufen. Gegen Abend wird besseres Wetter erwartet.

  • Viele Septemberurlauber in der Region Provence-Alpes-Côte d‘Azur

    Der September ist der zweitbeliebteste Reisemonat bei den Franzosen. Wenn die Sommerferien vorbei sind, profitieren viele kinderlose Paare von den niedrigeren Hotelpreisen. Die meisten fahren in die Region Provence-Alpes-Côte d’Azur oder die Occitanie.

  • Ein Essen bezahlen, ein zweites umsonst: „Tous au restaurant“

    Vom 18. September bis 1. Oktober findet zum achten Mal das Event „Tous au restaurant“ statt. 15 Tage lang können Sie frankreichweit die Vielfalt der französischen Küche genießen. Dabei muss immer nur ein Essen bezahlt werden und das zweite ist umsonst.

  • Monegassen schlafen bei Dortmundern: Nominierung für Award

    Nach der Explosion am Dortmunder Mannschaftsbus und der Spielabsage boten vielen Dortmunder den Monegassen an, bei ihnen zu schlafen. Diese Geste der Gastfreundschaft wurde nun für den Sportmoment des Jahres nominiert.

     

  • Hohes Brandrisiko im Var: Was die Alarmstufen bedeuten

    Immer wieder werden in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur wegen erhöhter Brandgefahr Warnungen ausgesprochen. Aktuell besteht für alle Wälder im Var Alarmstufe Orange, für einige gar Alarmstufe Rot. Je nach Einstufung der Brandgefahr gelten verschiedene Verhaltenshinweise für die Bürger.

     

  • Tomatomedical: Mehrsprachige Medizin-App für alle Lebenslagen

    Herzinfarkt, Verkehrsunfall, schmerzhaftes Missgeschick in den eigenen vier Wänden – im Notfall bricht schnell Panik aus. Vor allem dann, wenn man im Ausland ist und der Sprache nicht fließend mächtig. Ein deutscher Arzt hat sich mit «tomatomedical» eine zeitgemäße Lösung einfallen lassen.

  • Saint-Jean-Cap-Ferrat im Streit um Privatstrand Paloma Beach

    Der Privatstrand Paloma Beach in Saint-Jean-Cap-Ferrat zählt zu den beliebtesten Stränden der Côte d’Azur. Bislang – denn der Staat fordert nun dessen Schließung. Dazu beruft er sich auf ein Gesetz, das der Öffentlichkeit Zugang zu den französischen Küsten zuspricht.

     

     

  • Die Feuer an der Côte d’Azur nehmen kein Ende: Ein Überblick

    Abgesehen vom gewaltigen Feuer zwischen Hyères und La Londe hatte die Region Provence-Alpes-Côte d’Azur in den letzten Tagen mit weiteren kleineren Feuern zu kämpfen. Unfreiwillige Brandverursacher haben mit Geldstrafen und Gefängnisstrafen von bis zu sieben Jahren zu rechnen. Das Brandrisiko in der Region bleibt weiter hoch.

Seiten