AKTUELL

  • Die Piste ruft: Das Skigebiet Isola 2000 macht den Auftakt

    Nirgends lässt sich Sonne so schön tanken wie im reflektierenden Schnee: Ob beim Skifahren, Snowboarden, Schneeschuhwandern oder einfach beim entspannten Spaziergang durch die weiße Winterlandschaft – ein Tag im Schnee ist erhebend! Wie gut, dass einige der Riviera-Skigebiete zu den ersten gehören, die frankreichweit die Saison einläuten. 

  • Region PACA: Magen-Darm-Virus greift wieder um sich

    Für diese Jahreszeit nichts Ungewöhnliches: Die Magen-Darm-Infektion (Gastroenteritis) hat sich in vier Regionen Frankreichs zur Epidemie ausgeweitet, darunter die Region Provence-Alpes-Côte-d’Azur (PACA). Wer einige Regeln beachtet, kann sich vor der Ansteckung schützen.

  • Späte Ehre: Arles zeigt Hommage an Revolutionsmaler Réattu

    Gut Ding will Weile haben: 150 Jahre hat das nach dem «Maler der französischen Revolution» Jacques Réattu (1760-1833) benannte Museum am Rhôneufer von Arles schon auf dem Buckel. Doch erst jetzt kommt es zu einer Gesamtwürdigung seines Lebenswerks im Rahmen einer großen Retrospektive (bis 7. Januar 2018). Die Initialzündung für das Projekt, dem Paris inzwischen nationale Bedeutung zuerkannt hat, kam von einer Deutschen, der Kunsthistorikerin Katrin Simons. Auch das ist schon über 30 Jahre her.

  • Kulturzentrum Nizza lädt am Freitag zu Krimi-Lesung

    Im Rahmen der Reihe „Krimiherbst“ lädt das deutsch-französische Kulturzentrum CCFA in Nizza am kommenden Freitag zu einer weiteren Lesung: Der deutsch-französische Journalist Benjamin Cors trägt Passagen aus seinem Werk „Gezeitenspiel“ vor. Ein Abend in deutscher Sprache.

  • Kavaliere und Samurai: Kunst aus dem alten Japan fasziniert in Nizza

    "Nur im ruhigen See spiegelt sich das Licht der Sterne." Diesem Haiku getreu könnte das Museum für Asiatische Kunst in Nizza in diesem Jahr seinem Publikum einen anderen Blick auf das geheimnisvolle Japan der legendären Samurai eröffnet haben.  Doch ganz so kontemplativ wie der Vers klingt, läuft die sich schon über Monate hinziehende Veranstaltungsreihe nicht ab. Im Rahmen einer überaus sublimen Ausstellung über Kunst und Kultur des hohen Kriegerstandes werden zum besseren Verständnis der ost-asiatischen Rituale zahlreiche, zum Teil sehr praxisnahe Kurse angeboten. Ob Origami, Ikebana, Kimono, Sushi, Tee oder Shodo (Kalligraphie) – die meisten Seminare sind in Windeseile ausgebucht.

  • Mode fürs Haus: Deko-Trends der aktuellen Saison

    Der Look im Haus spiegelt den eigenen Kleidungsstil wieder? «Durchaus!», so Nathalie Ludwig. Mit den Trends im Bereich Dekoration verhalte es sich nämlich ganz ähnlich wie mit den Trends in der Mode, erklärt die Innenarchitektin mit Showroom in Mougins. Jeweils für Herbst und Winter ebenso wie für Frühjahr und Sommer bringen Mode-Label neue Kollektionen heraus. Das gilt für die exklusive Haute Couture ebenso wie für Prêt-à-Porter-Mode von der Stange – und ganz ähnlich auch für Designer von Stoffen und Tapeten oder für Hersteller von Möbeln, Wohn-Accessoires und Wandfarben. «In Stil und Farbtönen gibt es da oft Analogien», erklärt Nathalie Ludwig. 

  • 20. Buchmesse Toulon: Kriege liefern immer neuen Stoff

    Kriege und Konflikte beflügeln wie nie zuvor die aktuelle Literatur. Dieses Phänomen hat sich am Wochenende auch bei der dreitägigen "Fête du livre du Var" in Toulon bestätigt. In zahlreichen Diskussionsrunden wurde deutlich, dass speziell die beiden großen Kriege des vergangenen Jahrhunderts noch immer tief im kollektiven Unterbewusstsein wirken, zumal sie die Krisen der Welt von heute maßgeblich mit verursacht haben. Auch viele junge Menschen, die zumindest einen Abglanz der Traumata geerbt oder in der Schule vermittelt bekommen haben, zeigten sich bei zahl- und kenntnisreichen Wortbeiträgen innerlich beteiligt.

  • Cap d’Antibes: Tierpfleger entlassen genesene Schildkröte

    Im Var oder in den Alpes-Maritimes verletzt aufgefundene Wasserschildkröten wurden bislang bis ins Departement Hérault transportiert, um gesund gepflegt zu werden. Im vergangenen Sommer dann hat die Fondation Marineland eine Pflegestation am Cap d’Antibes eröffnet. Dort wurde nun die erste geheilte Patientin wieder in die Freiheit entlassen.

Seiten