AKTUELL

  • EU-Erbrecht: Im Erbfall bevorzugt Frankreich die Kinder

    Der Erwerb von Immobilien in Frankreich durch Ausländer ist unverändert sehr beliebt, grundsätzlich frei und nicht zu kompliziert. Die Unterschiede sollten jedoch schon bei den ersten Verhandlungen unbedingt beachtet werden, darunter die Bindungswirkung des Vorvertrages, die Rolle des Maklers und des Notars, das Fehlen des Grundbuchs. Und nicht zuletzt: das Schicksal des Grundstücks bei Vererbung.

  • Sieben Lolas: Triumph für Wahlprovenzalin Marie Bäumer

    Verneigung vor Romy Schneider – Triumph für die deutsche Wahlprovenzalin Marie Bäumer: Das Drama „3 Tage in Quiberon“ über das Leben der früh verstorbenen Filmdiva räumt beim Deutschen Filmpreis ab. Mit sieben Lolas wurde der Film von Emily Atef in Berlin seiner Favoritenrolle gerecht.

  • Jedes zweite Gemälde im Museum von Elne ist eine Fälschung

    Schock für die südfranzösische Kleinstadt Elne: Im Museum, das das 8600-Einwohner-Städtchen dem dort anno 1857 geborenen Maler Etienne Terrus gewidmet hat, sind 82 der ausgestellten Werke Fälschungen. Das hat laut BBC eine Expertenkommission herausgefunden, die eingesetzt wurde, nachdem ein Kunstexperte Zweifel an der Echtheit vieler Bilder angemeldet hatte.

  • Haus im Süden: Der Traum von Sonne und süßem Leben

    2017 haben in Frankreich so viele Immobilien den Besitzer gewechselt wie seit langem nicht. Der Trend soll sich in diesem Jahr fortsetzen, auch im Süden – bei stabilen Preisen. Weiterhin niedrige Kreditzinsen pushen den Markt.

  • Suche Traumhaus im Süden – bloß wie finde ich es?

    Die meisten Käufe und Verkäufe werden über eine Immobilien-Agentur abgewickelt. Worauf bei der Wahl des Maklers geachtet werden sollte, verrät Beatrix Eikel von der Agentur Four Seasons Properties mit Sitz bei Nizza.

  • Französisch lernen im Örtchen Grimaud: ein Kinderspiel

    Wie selbst kleine Kinder in Frankreich schon so perfekt Französisch sprechen – macht Sie das nicht neidisch? Noch bevor sie zur Schule kommen, noch bevor sie lesen und schreiben gelernt haben, plappern sie munter drauflos. Fehlerfrei. Und zwar zu 80 Prozent, wie Umfragen wissen.

  • Teurer Transport: Preise für Auto- und Zugfahrer gestiegen

    Mobilität hat ihren Preis: Seit Jahresbeginn sind in Frankreich die Kosten im Individualverkehr, aber auch die Preise für verschiedene öffentliche Verkehrsmittel gestiegen. Lesen Sie hier, inwieweit das Reisen 2018 im Süden des Landes teurer geworden ist!

  • Zuhause gesucht: Husky-Mix Malko hofft auf eine neue Familie

    Seit vielen Jahren veröffentlicht die RIVIERAZEIT in jeder Print-Ausgabe Foto und Steckbrief eines Hundes, der ein neues Zuhause sucht – stellvertretend für viele andere Tiere, die in Heimen und Tötungsstationen (fourrières) ihres Schicksals harren. Dank unserer Leser konnten bereits einige herrenlose Vierbeiner aus Südfrankreich in eine bessere Zukunft starten. In der in wenigen Tagen erscheinenden Mai-Ausgabe ist es Malko, der auf ein neues Zuhause hofft!

Seiten