Haupt-Reiter

Ein Hauch von Wimbledon im Hotel Eden-Roc

SPORT

Das Hôtel du Cap-Eden-Roc in Antibes setzt in der kommenden Saison 2017 auf Spitzensport. Auf einer der schönsten Anlagen der renommierten deutschen Oetker Collection können sich Tennisfreunde ab Mai an Wimbledon- und Olympiamedaillengewinner Michaël Llodra messen.

Michael LlodraLlodra, der auch als großer Weinkenner gilt, wird zwischen dem 11. und 14. Mai seine Passionen nun mit den Gästen des Caphotels teilen. Der Coach wir zum Frühstück Ernährungstipps geben, danach zum Aufwärmtraining einladen und nach theoretischen Tennistipps praktische Übungsstunden im Einzel wie im Doppel erteilen. All diejenigen, die sich mehr oder weniger erfolgreich an seiner Rückhand abarbeiten möchten, können sich dann abends zu einer Weinprobe mit ihm und Xavier Dinet treffen, dem Chef-Sommelier des Hauses.

Alle Häuser der Oetker Collection sind eng mit dem „Somewhere Club“ verbunden: 30 Top-Athleten, Wissenschaftler, Regisseure und Experten aus den unterschiedlichsten anderen Bereichen entwickeln und organisieren unterhaltende Bildungsprogramme, Reisen und Erfahrungen.

Das Oetker-Hotel du Cap Eden Roc. Foto: DRZwei Nächte Mindestaufenthalt in einem der traditionellen Zimmer (Einzel- oder Doppelbelegung), inklusive Tag der Begegnung, Tennisstunde und Weinprobe mit Michaël Llodra, kosten 1110 Euro pro Nacht.

Llodra spielte in seiner Heimatstadt Paris von klein auf Tennis. Mit 19 Jahren stieg er in den Profi-Zirkus ein. Zwischen 1999 und 2014 gewann er fünf ATP-Einzel- und 25 Männer-Doppelturniere, darunter drei Grand Slams (die Australian Open 2003 und 2004 sowie Wimbledon 2007), drei Masters-1000-Turniere und den Masters Cup. Zusammen mit Jo-Wilfried Tsonga bestritt er den Davis Cup und gewann bei den Olympischen Spielen in London 2012 die Silbermedaille im Herrendoppel. Er gilt als einer der besten französischen Doppelspieler aller Zeiten.

2015 beendete Llodra seine Profi-Karriere. Schnell machte er sich als Kommentator der Grand-Slam-Turniere von Paris und Wimbledon einen Namen. 2016 begleitete er das olympische Tennis-Turnier in Rio fürs französische Fernsehen. Darüber hinaus arbeitet er als Botschafter des Turniers von Bordeaux und als Co-Botschafter der Orléans Open.

R.L.